Drahtstärke

Drahtstärke und Kabelstärke für die Modellbahn

Jede Modellbahn hat Stromdrähte. Aber wie dick sollen die Drähte sein und warum wählt man eine bestimmte dicke / Durchmesser des Drahts oder der Litze?

Die Dicke der Drähte, die man benutzen soll, ist nicht so einfach mit einen Wert zu beantworten. Man soll einfach mit dem Verbrauch der Anlage rechnen, das heisst wieviel STROM verbraucht die Modellbahn?

Auf dieser Seite werde ich die Theorie nicht erklären. Grob gesagt sollte man zwei Sachen behalten: ( den reinem Leser wird empfohlen, diese zwei Zeilen besser nicht zu lesen)

- Kupferdraht „verbraucht“ selbst auch Strom (sprich: er hat einen eigenen Wiederstandswert) wodurch man Verluste im Draht hat
- Genau wie eine Wasserleitung kann man durch eine dünne Leitung nicht viel Wasser (Strom) pumpen. Dies gibt Reibung in der Leitung und erzeugt Wärme.

Um es einfacher zu machen, habe ich untenstehende Tabelle Online gestellt, wo ausgerechnet wurde, wieviel Strom  (augedrückt in Ampere) man maximal durch einen Draht schicken darf, ehe der zu schwer belastet wird mit all seinen Folgen (heiss werden, schmeltzen und stinken…..)

Um auszu rechnen, welchen Drahdurchmesser man braucht, benutze ich selbst diesen Wert:

- EINE Lok mit(!) beleuchtete Personenwagen verbraucht (etwa) 0,5 Ampere

Als Beispiel folgende Situation:

- In einem Abschnitt der Anlage fahren gleichzeitig und maximal drei Loks mit beleuchteten Wagen.
- 3 x 0.5 = 1.5 Ampere

Der Stromzufuhr zu dem Abschnitt sollte also mit einem Draht mit mindestens 0.503 mm² hergestellt werden.

Allgemein:

- Achte beim Ankauf vom Draht GUT auf den richtigen Drahtdurchmesser / Querschnitt. Den Querschnitt wird angegeben mit ein ² und wie man in der Tabelle sieht sind Drahtdurchmesser und Querschnitt zwei total (!) verschiedene Sachen.
- Wähle den Draht lieber zu Dick als zu Dünn. Zu Dick macht mit den Abstände im Modellbau nichts. Erst über 100 Meter sollte man m.E. damit rechnen.
- Ein geknickter Draht wird an der Stelle dünner = mehr Wiederstand = Uups…..
- Denke auch mal an eine Ringleitung. (Was das ist, wird auf der Digital-Seite erklärt) Dadurch kann man dünnere Drähte zu den Gleisen führen, die von einem zentralem Punkt aus durch ein dickeres Kabel gespeist werden.

Soweit die Erklärung und hier die Kupferdrahttabelle. Viel Erfolg beim berechnen und wählen vom richtigen Drahtdurchmesser für die Modellbahn.

Drahtdurchmesser (mm)Querschnitt (mm2)Maximale Strom (Ampere)
   
0,030,0007070,0021
0,040,001260,0033
0,050,001960,006
0,070,003850,011
0,080,005030,015
0,090,006360,019
0,10,007850,024
0,120,01130,034
0,150,01770,053
0,160,02010,06
0,180,02540,076
0,20,03140,094
0,220,0380,114
0,250,04910,147
0,270,05730,171
0,280,06160,184
0,30,07070,212
0,320,08040,241
0,350,09620,289
0,380,1130,34
0,40,1240,377
0,450,1590,477
0,50,1960,588
0,550,2370,714
0,60,2830,849
0,650,3321
0,70,3851,16
0,750,4421,33
0,80,5031,51
0,850,5671,7
0,90,6361,91
0,950,7092,13
10,7852,36
1,10,952,85
1,21,1313,39
1,31,333,98
1,41,544,62
1,51,775,3
1,62,016,03
1,72,276,81
1,82,547,64
1,92,848,5
23,149,42
2,23,811,4
2,54,9114,73
37,0721,2
3,59,6228,86
412,637,71

Due to an error, potentially a timed-out connection to Twitter, this user's tweets are unable to be displayed.