Bergbau mit bauschaum

Bergbau mit Bauschaum und Fliesenkleber

Teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

So, wie jetzt ein Berg auf eine Modellbahn bauen? Selber hatte ich die Idee einen Berg aus PUR Bauschaum/ Montageschaum und Fliesenkleber zu bauen.

Jetzt ein paar Ideen und die Reihenfolge, die ich benutzt habe:

Schritt eins: Mann nehme eine Dose PUR Bauschaum/Montageschaum und innerhalb von 5 Minuten hat man einen RIESEN Berg (vor allem wenn man es in 1:160 sieht) Eine Schicht reicht aber nicht, also gleich nach der erste Schicht diese mit einer Blumenspritze befeuchten, und eine zweite Schicht auftragen. Das befeuchten ist wichtig, damit die zweite Schicht besser an der ersten Schicht klebt und besser aufquellen kann.

Bergbau mit Bauschaum

 

Bergbau 2 mit Bauschaum

Ein großer Nachteil: bedecke den Rest der Anlage gut mit alten Zeitungen o. ä. An dieser Stelle hatte ich keine Probleme gehabt, aber ich könnte mich ärgern wenn es auf die Anlage kommt….und es nicht mehr runter geht…

Nach dem trocknen (und das dauert eine Weile) ist das Ergebnis so, wie ich es mir vorgestellt habe: leicht, dauerhaft, schlagfest und billig! Bis jetzt geht alles gut. Aber…schon mal einen glatten Berg gesehen?? Ich nicht, also kam da ein Messer zum Vorschein. Zusammen mit Stahldrahtbürste, Säge und anderen Stechwaffen bin ich voll auf Angriff übergegangen und hier ist das Ergebnis. Bevor ich mit PUR angefangen habe, dachte ich, das es sauberes arbeiten werden  würde, keine Styropor Kugel o. ä… aber Nein! Wenn man z. B.: mit einer Säge reinhackt und ein Stück rausbricht, gibt es eine Sauerei. Also: ein Vorteil weniger aber um eine Erfahrung reicher.

mit einer Säge reinhackt und ein Stück rausbricht

 

berg mit baushaum mit einer Säge reinhackt und ein Stück rausbricht

Wie man sehen kann habe ich alles richtig “angegriffen” und vor allem nicht versucht, zu sauber zu arbeiten. Die Natur ist auch nicht glatt, also  wird es dieser Berg auch nicht!

Nächster Schritt: Aus einem PUR Berg einen Stein Berg machen…aber wie?
Da kam mir die Idee es mit Fliesenkleber zu machen. Ich hatte mal ein Berg gesehen, der mit dem Zeugs gebaut worden war, und vielleicht war es diesmal wieder die Lösung. Gips wird  zu schnell hart, aber eventuell würde flexibeler Fliesenkleber für eine demontierbare Anlage besser funktionieren. Also ab zum Baumarkt, Fliesenkleber geholt und angefangen zu schmieren. Zum Spaß eine Hälfte mit normalem Kleber eingeschmiert und die andere Hälfte mit Flexkleber.

 eine Hälfte mit normalem Kleber eingeschmiert und die andere Hälfte mit Flexkleber

 

Fliesenkleber auf Berg mit Bauschaum

Wie gedacht taugt normaler Fliesenkleber nicht. Der wird zu Hart. Da fallen komplette Platten runter und der Berg wird ein staubiger Haufen. Flexibeler Fliesenkleber funktioniert ausgezeichnet.

Nachdem alles gut durchgetrocknet war, habe ich noch ein wenig Fliesenkleber hergestellt und damit Gebüsch und Geröll drauf geklebt. Niemand sieht es und es ist Bombenfest. Auch gleich mit gefärbten Sand dem Berg noch etwas Farbe gegeben.

gefärbten Sand dem Berg noch etwas Farbe gegeben

Als letztes noch ein Haus in etwas nassen Kleber gesetzt, und fertig ist der Berg.

 

Haus in etwas nassen Kleber

 

Fazit vom Bergbau, nachdem alles gut getrocknet ist (und das dauert Wochen, keine Stunden):

-PUR soll gut durchtrocknen. Fange erst nach ungefähr 2 Wochen an, den Berg mit Gips oder Fliesenkleber zu bedecken
-PUR ist Idiotensicher und Schlagfest. Das ganze ist schon vom Wohnzimmertisch geflogen und alles hat überlebt. Es gab zwar ein par Dellen, aber die waren mit ein wenig Kleber schnell repariert.
-Normaler Fliesenkleber geht nicht. Der reißt.
-Flexibeler Fliesenkleber ist eine gute Lösung. Es gibt zwar ein paar kleine Risse, aber die stören nicht. Alles bleibt fest sitzen und hat gleich eine natürliche Farbe.
-Landschaft bauen macht Spaß. Keine Angst haben und einfach machen. Wirklich!